Was sind die Vor- und Nachteile eines Edelstahl Wasserkochers?

Wasserkocher EdelstahlEin Wasserkocher aus Edelstahl ist besonders stabil und hält erhöhten Belastungen stand. Der Aufbau eines Wasserkochers aus Edelstahl ist vergleichbar mit dem eines Modells aus Keramik, Kunststoff oder Glas. Durch den Edelstahl fällt die Verarbeitung allerdings hochwertiger aus als bei Modellen, welche zum Beispiel aus Kunststoff bestehen. Dadurch sind die Geräte aus diesem Metall langlebiger und können deutlich länger genutzt werden. Außerdem isoliert Edelstahl besonders gut. Glas zum Beispiel weist eine schlechtere Isolierung auf und kann deswegen sehr heiß werden. Dadurch besteht bei Wasserkochern aus Glas eine höhere Chance, dass Sie sich verbrennen.

Wasserkocher aus Edelstahl hingegen können auch nach dem Kochvorgang meist noch problemlos angefasst werden. Zudem wird die Hitze in einem solchen Modell besser gehalten. Somit hält sich das Wasser in diesem länger heiß als in anderen Modellen und der Kochvorgang läuft schneller ab. Darüber hinaus sind Wasserkocher aus Edelstahl in den unterschiedlichsten Größen und Formen erhältlich. Die Produktpalette fällt hier größer aus als bei anderen Arten von Wasserkochern, was vor allem daran liegt, dass der Edelstahl Wasserkocher der am häufigsten genutzte Wasserkocher ist.

Weniger punkten kann der Edelstahl Wasserkocher mit seinem Preis, welcher meist etwas teurer ausfällt als bei Modellen, welche zum Beispiel aus Kunststoff bestehen. Auch die Designs sind meist nicht so ausgefallen wie bei anderen Geräten, sondern hauptsächlich auf die Funktionalität ausgelegt.

Unsere Top 3

Welche Alternativen gibt es?

Alternativ zu dem Edelstahl Wasserkocher bietet sich ein Wasserkocher aus Kunststoff für Sie an. Dieser ist besonders leicht und garantiert ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Auch die Isolierung der Hitze fällt hier gut aus. Wasserkocher aus Glas sind neben ihrer Funktionalität auch auf ihr optisches Bild ausgelegt. Dieses fällt elegant, modern und zeitlos aus. Auch die Modelle aus Keramik sind in den unterschiedlichsten Designs erhältlich. Diese eignen sich besonders für Sie, wenn Sie ein nostalgisches Retro-Design bevorzugen.

Wann sollten Sie sich für einen Wasserkocher aus Edelstahl entscheiden?

Die Hauptfunktion eines Wasserkochers aus Edelstahl liegt natürlich darin, besonders schnell und effizient Wasser zu kochen, ohne dabei viel Energie zu benötigen. Benötigen Sie oft kochendes Wasser in größeren Mengen und möchten auf eine energiesparende Funktionsweise zurückgreifen, so bietet sich ein Wasserkocher aus Edelstahl für Sie an. Außerdem können solche Modelle empfohlen werden, wenn Sie Wasser über mehrere Stunden heiß halten möchten, ohne dieses immer wieder zu erhitzen. Weiterhin bietet sich ein solches Gerät an, wenn flüssige Nahrung wie Babynahrung erhitzt werden soll.

Auf was sollten Sie vor dem Kauf eines Edelstahl Wasserkochers achten?

Sie sollten vor dem Kauf eines Wasserkochers aus Edelstahl zunächst auf die richtige Größe sowie genügend Leistung achten, welche zumindest bei 1600 bis 2000 Watt liegen sollte. Außerdem empfiehlt es sich, auf Funktionen wie eine Warmhaltefunktion, Abschaltautomatik sowie einen Trockenschutz zu achten. Zusatzfunktionen wie eine manuelle Einstellung der Temperatur können ebenfalls hilfreich sein. Außerdem sollte ein Modell ausgewählt werden, welches einen integrierten Kalk-Filter besitzt. Achten Sie zu guter Letzt, auf ein Gerät, welche qualitativ hochwertig verarbeitet wurde und sowohl außen als auch innen aus dem Edelmetall besteht.